AWO-Logo

ARCHIV DER AWO LE - 1976

ARBEITERWOHLFAHRT
LEINFELDEN-
ECHTERDINGEN
Aufwärts
Protokoll JHV
Bericht JHV
Waldheim
Wh Filderzeitung

1976 - OV LEINFELDEN-ECHTERDINGEN

Jahreshauptversammlung

am 07.02.1976 im neuen Haus Sonnenhalde mit 39 Mitgliedern - siehe Protokoll und Bericht im Amtsblatt.

Ein Antrag auf Angleichung des Namen an kommunalpolitische Gegebenheiten wird mit großer Mehrheit angenommen: der Ortsverein führt ab sofort den Namen "Arbeiterwohlfahrt Leinfelden-Echterdingen".

Das Ergebnis der Vorstandswahlen sieht folgendermaßen aus:

1. Vorsitzender: Helmut Schärich

2. Vorsitzende: Else Brümmer

Kassiererin: Christa Bergemann

Schriftführer: Manfred Walz

Stellvertretender Schriftführer: Rolf Schmidhuber

Sozialreferentin (Geschäftsführung): Ingeborg Buck

Pressereferent: Konrad Buck

Beisitzer für Wohlfahrtsmarkenvertrieb: Rudolf Braun

Beisitzer für Musberg: Johanna Schneck

Beisitzer für Stetten: Franz Heindl

Beisitzer für Echterdingen: Erich Klauser

Beisitzer für Ober- und Unteraichen: Hans Breitner

Revisoren: Lieselotte Wolf, Rolf Dieterle

Jahresbericht / Organisatorisches

143 Mitglieder am 31.12.1976

12 ehrenamtliche Mitarbeiter

13 Sitzungen und Besprechungen. Protokolle liegen vor vom 15.1., 26.2., 16.3., 6.5., 20.5., 24.6., 14.10., 28.10., 11.11., und 9.12.

Geschäftsstelle: Enzianstraße 10 in Leinfelden

Der OV gehört dem AWO Kreisverband Esslingen an.

Der Ortsverein gewährt dem Bezirksverband am 19.1. ein Darlehen in Höhe von 5000,- für das Haus Gleichen.

Der OV Leinfelden-Echterdingen ist neben den evangelischen Kirchengemeinden Leinfelden-Unteraichen und Oberaichen sowie der katholischen Kirchengemeinde Leinfelden Träger des Arbeitskreises Nachbarschaftshilfe und Haushaltspflege Leinfelden.

Am 26.2.1976 beschließt der Gemeinderat, dem städtischen Sozialamt eine zentrale Anlaufstelle für Hilfesuchende anzugliedern ("Sozialstation"). Die nähere Abstimmung erfolgt in Abstimmung mit den Trägern der sozialen Einrichtungen. Ab Mai beginnt die Suche nach einem Sozialhelfer, eingestellt wird Frau Römer.

Am 11.11.1976 wird im Protokoll erwähnt, dass eine Schneiderin aus Birkach bereit ist, die Nähstube in Leinfelden einzurichten. Vorhanden sind etwa 10 Interessentinnen.

Aktivitäten & Aktionen 1976:

7.2. Jahreshauptversammlung im neuen Haus Sonnenhalde (siehe auch Bericht im Amtsblatt)

8.-14.3. Landessammlung mit Sammelbüchsen und Spendenkarten.

6.5. Gründung eines Frauenkreises aus ca. 8-15 Personen in der Gaststätte "Bahnhof". Es finden etwa vier Treffen und vier Tagesausflüge statt. 

Ferienverschickung von 39 Kindern in den Sommerferien, organisiert durch Ingeborg Buck 

Eine Verschickung im Rahmen der Altenerholung, eine im Rahmen der Müttergenesung, organisiert durch Ingeborg Buck

5.7.-3.8. Waldheim Mäulesmühle  

31.7. Waldheim-Abschiedsfest mit etwa 45 Kindern und ihren Eltern

18.11. Nachtreffen der Waldheimhelfer

Nov. Gründung einer Jugendgruppe unter der Leitung von Regina Dauner. Bei etwa 5 Treffen im Jahr 1996 nehmen durchschnittlich etwa 8 Kindern teil.

Gegen Jahresende Verteilung von individuellen Hilfen in Höhe von 640,- DM

An Weihnachten wird Wein an alle älteren Mitglieder verschenkt.

Verkauf von Wohlfahrtmarkenverkauf während des ganzen Jahres.

 
Arbeiterwohlfahrt
Leinfelden-Echterdingen e.V.

Schulstraße 15
70771 Leinfelden-Echterdingen
© 1998 - 2012 by  Ulrich Groß
Letzte Aktualisierung am 05.03.06
KONTAKT & IMPRESSUM