AWO-Logo

ARCHIV DER AWO LE - 1981

ARBEITERWOHLFAHRT
LEINFELDEN-
ECHTERDINGEN
Aufwärts

WALDHEIM MÄULESMÜHLE 1981

Organisatorisches

Der erste "Waldheim-Organisationsplan" taucht in den Unterlagen auf.

Vorstandssitzung am 21. Mai 1981: Slogan für Waldheim 1981 soll sein "Mut zur Disziplin"

Anbringung eines Betonsockels für den Zeltboden durch die Stadtverwaltung im April 1981 -  organisiert durch Otto Heyd.

Anschaffung von 11 Stahlschränken mit je 10 Fächern für die Kleidung der Kinder für 3.400 DM am 8.7. - organisiert durch Otto Heyd.

Wegen der Lagerung von Zelt, Zeltboden und neuen Stahlschränken nimmt der OV Kontakt mit der Stadtverwaltung auf. Am 5.6. besichtigt Otto Heyd zusammen mit Stadtrat Dieterle die Tiefgarage im IKG, um die Idee der Abstellboxen zu konkretisieren. Am 1.7. erhält der OV über Rolf Dieterle vom Vereinsring Leinfelden die Zusage für einen Abstellraum in der Tiefgarage des IKG, den er nach dem Waldheim beziehen kann.

Verpflegung durch Haus Sonnenhalde

Busse von der SSB 

Entstehung des Waldheimlieds

Und jedes Jahr wir wieder in das Waldheim ziehn,
die Kinder und das ganze Helferteam.
Ob's regnet, hagelt, windet oder schneit,
für's Waldheim haben wir dann immer Zeit.

Morgens früh um 8 sieht man die Busse fahrn,
drin toben lauf die ganzen Kinderschar'n.
Das Frühstück steht dann immer schon bereit,
den Rest des Tages haben wir dann Zeit.

Wir basteln, machen Spiele, 
in der Mäulesmühle,
wir verbringen eine schöne Ferienzeit.
Die Leiter machen mit,
das finden wir ganz fit.
Drum sind wir jeden Tag dafür bereit.

Um nicht alle Ausschussmitglieder laufend mit den Angelegenheiten des Waldheims zu konfrontieren, wird im Oktober folgender Waldheimausschuss eingesetzt: Rudolf Braun, Detlef Lübben, Brigitte und Elisabeth Hartmann  

Rahmendaten

Das Waldheim dauert 3 Wochen: 13. - 31. Juli, die Mäulesmühle haben wir vom 12.7. bis zum 15.8.

Anmeldung: Mo 4.5., Sa 9.5. und Sa 16.5.

Der Elternbeitrag beträgt 35,- DM pro Woche - Sozialpassinhaber zahlen die Hälfte. Das SSB-Ticket für 6 Wochen Sommerferien kostet 18,50 DM 

Teilgenommen haben 102 Kinder im Alter 6-12 Jahre mit 1176 Teilnehmertagen

Der Finanzrahmen des Waldheims betrug 16.700 DM

Programm

Besuch durch OB Schweitzer und Gemeinderat

Sa 25.7.  Waldheimfestle mit Rede von Helmut Schärich. Das Waldheimfest findet mit Rücksicht auf die Berufstätigen erstmals am Samstag statt.

29.-30.7.  zweites Zelten an der Mühle

Team

Organisation: Brigitte & Elisabeth Hartmann

Technischer Berater: Otto Heyd

Pädagogische Leitung: Brigitte Hartmann
Stellvertretende Leitung: Detlef Lübben

Gruppenleiter: 
Andrea Krause
Christine Krause
Susanne Rettich
Kirsten Petersen
Claudia Viehrig
Kerstin Koch
Miroslav Sinko
Claudia Günther
Alexandra Hörmann
Heidrun Koch - Junghelferin
Cordula Wüst - Junghelferin
Sandra Jawansky - Junghelferin

Gruppen:
Flöhe - gemischt - Claudia, Sandra, Cordula
Ponys - Mädels - Kirsten, Christine
Donkies - Mädels - Kerstin, Alexandra, Claudia
Piranhas - Jungs ab 11 - Miro, Andrea
Grizzly - Jungs - Susanne, Heidrun, Claudia

Hinter den Kulissen:
Mühlenreinigung & Küchenhilfe: Lydia Schmelzle (während des Waldheims Übernachtung in der Mühle)
Zusätzliche Küchenkraft im Haus Sonnenhalde während der Waldheimzeit

Helferbesprechungen am 06.12.80, 21.03.81, 11.04.81, ..., organisiert durch Brigitte Hartmann

Pressestimmen

"Erlebnisreiche Ferientage in Waldheim- und Sportfreizeiten" - Amtsblatt 

"Waldheim Mäulesmühle" - Bericht der AWO im Amtsblatt vom 21.8.1981

 
Arbeiterwohlfahrt
Leinfelden-Echterdingen e.V.

Schulstraße 15
70771 Leinfelden-Echterdingen
© 1998 - 2012 by  Ulrich Groß
Letzte Aktualisierung am 18.03.06
KONTAKT & IMPRESSUM